Steve Jobs

Steve Jobs: Android schadet Google

Hält nichts von Android
Hält nichts von Android
Zur MacWorld Expo stellte sich Apple-Chef Steve Jobs dem einen oder anderen Interview. Immerhin wollte er sein neues MacBook Air verkaufen. Doch im Gespräch mit dem Blog Bits der New York Times ging er auch auf Googles Open Handset Alliance und dessen Betriebssystem Android ein. Kein Wunder, dass dies bei ihm nicht gut wegkam. Mit dem iPhone ist er selbst ein ambitionierter Mobilfunker geworden.

Jobs sieht Googles Pläne skeptisch, Software für Smartphones zu entwickeln. Seiner Meinung nach wird Android dem Werbeplatzvermittler Google mehr schaden als nützen, da sich jetzige Partner abwenden könnten. Ob Apple dies beabsichtigt, sagte Jobs nicht. Denkbar wäre aber, dass auf dem iPhone in Zukunft statt Google Maps eine Anwendung von Yahoo zu finden ist.

Sein Fazit: Google hat sein Ziel bereits ohne Android erreicht.

Mehr auf Pocketbrain

 

Mehr im Internet



19. January 2008 | 17:32 Uhr | Peter Giesecke | Trackback

Tags: Steve Jobs, Google, Android, Apple, iPhone, MacWorld


Kommentare

#1

Galaxy Nexus is an amazing phone and a great (mostly) valnila Android experience. You can buy it unlocked from the Play Store for $350, and it works on AT&T just fine:
Ade | 24.03.2015 | 01:29 Uhr

#2

Galaxy Nexus is an amazing phone and a great (mostly) valnila Android experience. You can buy it unlocked from the Play Store for $350, and it works on AT&T just fine:
Ade | 24.03.2015 | 01:29 Uhr

Kommentar schreiben

Name
E-Mail

Bitte den Text im Bild hier eingeben. Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.

CAPTCHA Bild zum Spamschutz