Awesome Bar

Mozilla will auf das iPhone

Apple duldet keinen anderen Browser auf dem iPhone neben seinem Safari-Browser. Daher hat man früh die Hoffnung aufgegeben, dass es auch einen Opera Mobile oder einen Firefox für das iPhone geben werde. Mozilla plant anscheinend aber doch eine Anwendung für das Apple-Handy. Diese soll in den nächsten Wochen im App Store erscheinen.

Einen entsprechenden Hinweis soll Mozilla-Chef John Lilly auf der Bühne der Play conference im Gespräch mit Om Malik gegeben haben. Das berichtet dieser in seinem Blog GigaOm. Details wurden aber nicht genannt.

Mozilla-Chef John Lilly
Mozilla-Chef John Lilly
In einem Nachgespräch soll Lilly bloß gelächelt haben, als er gefragt wurde, ob Mozilla Weave und die Awesome Bar Teil dieser Anwendung sein werden.

Nicht der Firefox, aber vielleicht die Awesome Bar

Wenn Mozilla schon nicht den Firefox selbst auf das iPhone bringen kann, so werden dies auf jeden Fall Funktionen sein, die der Firefox auch nutzt.

Mozilla Weave synchronisiert die Lesezeichen und den Verlauf zwischen mehreren Firefox-Browsern. Diese können auf unterschiedlichen Rechnern laufen, demnächst aber auch auf diversen Smartphones.

Erreichbar sind Lesezeichen und Verlauf dort über die Awesome Bar. Eine Anwendung, die nur diese Awesome Bar umfasst, könnte Lesezeichen und Verlauf auch auf das iPhone bringen - auch wenn die einzelnen Webseiten dann letztlich im Safari-Browser geöffnet werden.


Mehr auf Pocketbrain


Mehr im Internet

19. October 2009 | 14:13 Uhr | Peter Giesecke | Trackback

Tags: Awesome Bar, Mozilla, Firefox, Mozilla Weave, iPhone, Apple App Store, John Lilly, GigaOm, Om Malik, Play conference, Browser


Kommentar schreiben

Name
E-Mail

Bitte den Text im Bild hier eingeben. Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.

CAPTCHA Bild zum Spamschutz