WLAN

Fraunhofer: Standortbestimmung über WLAN

GPS ist nicht überall verfügbar. Den aktuellen Standort über die Peilung von Mobilfunkmasten bestimmen zu lassen, ist oft zu ungenau. Ab dem 11. Januar testet das Fraunhofer-Institut für Integrierte Schaltungen IIS auf einem 25 Quadratkilometer großen Gebiet in Nürnberg einen dritten Weg: die Standortbestimmung über WLAN.

Die Technik soll überall dort verfügbar sein, wo es flächendeckende WLAN-Netze gibt: in Innenstädten, in U-Bahnen, aber auch innerhalb von Gebäuden - also auch dort, wo sich kein GPS-Signal empfangen lässt. Die Software läuft auf einem PDA oder Smartphone. Zur Berechnung reicht die Ermittlung der WLAN-Funkstärke. Die Positionsbestimmung soll innerhalb weniger Sekunden erfolgen.

 

Location Based Services


Eine Preisgabe des eigenen Standortes an eine zentrale Instanz ist nicht notwendig. Der Nutzer hat also jederzeit die Kontrolle darüber, was mit seinen persönlichen Daten geschieht. Um die eigene Position für das Angebot lokaler Dienste (location based services) nutzen zu können, kann er fallweise diese Daten preisgeben.

Durch den Test des Fraunhofer-Instituts sollen Verfügbarkeit, Gnauigkeit, Akzeptanz bei den Nutzern überprüft werden. Die Genauigkeit der Positionsbestimmung soll im Test zwischen drei und zehn Meter betragen.

 

Mehr auf Pocketbrain

 

Mehr im Internet



17. December 2007 | 12:33 Uhr | Peter Giesecke | Trackback

Tags: WLAN, Fraunhofer, LBS, location based services, Standort, Position, Bestimmung, bestimmen


Kommentar schreiben

Name
E-Mail

Bitte den Text im Bild hier eingeben. Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.

CAPTCHA Bild zum Spamschutz