Google Maps Mobile

Google Maps Mobile findet Handys ohne GPS

Wer sich in der Fremde befindet, kann sich nun auch ohne einen GPS-Empfänger den Standort bestimmen lassen. Eine neue Version von Google Maps Mobile macht es möglich. Einfach die Null drücken und schon erscheint ein blauer Kreis auf der Google-Karte. Irgendwo dort befindet man sich. Denn die neue Funktion My Location befindet sich noch im Betastadium und arbeitet bei weitem nicht so präzise wie GPS.

 


Dass Google nicht auf GPS setzt hat einen guten Grund. GPS verbraucht kostbare Akkuleistung und funktioniert oft innerhalb von Gebäuden nicht. Vor allem aber braucht es Zeit, bis die GPS-Satelliten angepeilt sind. My Location funktioniert dagegen auf Knopfdruck. Und wenn Google Maps Mobile den Weg zur nächsten Pizza weisen soll, zählt genau das. Außerdem haben laut Google nur 15 Prozent der 2007 verkauften Handys einen GPS-Empfänger an Bord.

Google verspricht Anonymität

Um den Standort zu bestimmen, nutzt Google die ID der Funkzelle, die bei der Anfrage des Browsers übermittelt wird. Google hat aber keine Möglichkeiten, über die Ortung durch mehrere Funktürme die exakte Position zu ermitteln. Google nutzt stattdessen eine eigene Datenbank, in der den einzelnen Funkzellen Geodaten zugeordnet sind. Entsprechend hoch ist derzeit noch die Genauigkeit. Oftmals kann der Standort nur auf 1000 Meter genau angegeben werden. My Location befindet sich eben noch im Betastadium.

Wenn der Nutzer sich nun in seinem Google-Account eingeloggt hat, könnte Google theoretisch einzelnen Personen einen Aufenthaltsort zuordnen. Google versichert aber, dass dies derzeit nicht gemacht werde. Jeder Zugriff über Google Maps Mobile bleibe anonym. Der Nutzer hat ohnehin die Möglichkeit, die Standortbestimmung auszustellen. Steve Lee, Produktmanager von Google Maps Mobile, schloss jedoch gegenüber InformationWeek nicht aus, dass die Daten später auch für soziale Netzwerke genutzt werden könnten.

Google Maps Mobile 2.0 gibt es für die Betriebssyteme Windows Mobile 2003, 5 und 6, Symbian OS S60 3rd Edition, neuere Sony-Ericsson-Handys, Palm OS 5, Blackberry und Java. Das Apple iPhone wird derzeit noch nicht unterstützt. Um Google Maps Mobile 2.0 zu installieren, ruft man im Handy-Browser www.google.com/gmm auf.

 

Mehr auf Pocketbrain

 

Mehr im Internet



29. November 2007 | 17:02 Uhr | Peter Giesecke | Trackback

Tags: Google Maps Mobile, Ortung, Standort, Bestimmung, bestimmen, LBS, Location Based Services


Kommentar schreiben

Name
E-Mail

Bitte den Text im Bild hier eingeben. Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.

CAPTCHA Bild zum Spamschutz