Palm

Auch Netbooks mit HP webOS

Als Hewlett-Packard (HP) im Frühjahr Palm übernahm, hieß es, es werde Smartphones, Tablets und Drucker mit webOS 2.0 geben. Jetzt sind Trainings-Materialien aufgetaucht, in denen auch von Netbooks die Rede ist. Dies berichtet unter anderem Engadget.

Am 9. Februar wird man vielleicht mehr wissen. Dann soll HP eine Reihe neuer Produkte mit HP webOS 2.0 vorstellen.


HP-Schulungs-Materialien zum Netbook mit webOS
HP-Schulungs-Materialien zum Netbook mit webOS

Seit dem Palm Pre hat man nichts wirklich Neues mehr gesehen. Die beiden Nachfolger Palm Pre Plus und Palm Pre 2 kann man als Modifikationen abtun. Das angekündigte Tablet mit webOS wäre neu, ein Netbook mit webOS auch.

Mit webOS gegen Chrome OS


HP könnte sich damit gegen Google Chrome OS in Stellung bringen. Beide Betriebssysteme stellen den Zugang zum Web in den Vordergrund. Der Name webOS sagt es bereits.

Während viele Hardware-Entwickler auf mehrere Betriebssysteme setzen, hat sich HP nach der Palm-Übernahme sehr schnell abgegrenzt. Es werde keine Smartphones mit Windows Phone 7 und keine Tablets mit Android geben, hieß es.

Auch das HP Slate, ein Tablet mit Windows 7, dürfte die Ausnahme bleiben. Es wird von HP ohnehin als Nischenprodukt angesehen und nur in kleiner Zahl angeboten.

Wie stark ist HP?

HP scheint also ganz auf webOS zu setzen und die Zeit genutzt zu haben, um das mobile Betriebssystem den eigenen Bedürfnissen anzupassen.

Bei der Übernahme hieß es, webOS sei ein technisch tolles Produkt, HP wolle es nun richtig vermarkten. Davon könnte es tatsächlich abhängen, ob Smartphones, Tablets und Netbooks mit webOS Erfolg haben werden.


Mehr auf Pocketbrain


Mehr im Internet

18. January 2011 | 17:52 Uhr | Peter Giesecke | Trackback

Tags: Palm, HP, Hewlett-Packard, webOS, webOS 2.0, Netbook, Tablet, Drucker, Smartphone


Kommentar schreiben

Name
E-Mail

Bitte den Text im Bild hier eingeben. Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.

CAPTCHA Bild zum Spamschutz