Blackberry 6

Blackberry Curve 3G beschleunigt auf HSDPA

Neben dem klassischen Blackberry gibt es auch einen Blackberry im gleichen Format, aber für weniger Geld. Beim Blackberry Curve muss man dafür auf etwas Technik verzichten. Der neue Blackberry Curve 3G ist der erste dieser Serie, der über UMTS funken kann.

Der Blackberry Curve 3G 9300 bietet nach wie vor einen einfachen Bildschirm, der 320 x 240 Punkte anzeigt und nicht per Fingertouch bedient werden kann. Darunter sitzen ein optisches Trackpad und eine QWERTZ-Tastatur mit Hintergrundbeleuchtung.


Der Blackberry Curve 3G funkt jetzt auch über HSDPA
Der Blackberry Curve 3G funkt jetzt auch über HSDPA

Der Internetzugang erfolgt jetzt über UMTS bzw. HSDPA oder über WLAN b/g/n. Neu ist auch der GPS-Empfänger, der den Blackberry Curve 3G zu einem Navigationsgerät macht. Der interne Speicher von 256 MB kann über eine Micro-SD-Karte um bis zu 32 GB erweitert werden.

Update auf Blackberry 6

Der Blackberry Curve 3G misst 10,9 x 6,0 x 1,4 cm und wiegt 104 Gramm. Auf der Rückseite befindet sich eine 2-Megapixel-Kamera, die zwar Videoaufnahmen beherrscht, aber nicht über Blitzlicht oder Autofokus verfügt.

Der Blackberry Curve 3G 9300 wird ab August ausgeliefert – vorerst mit dem Betriebssystem Blackberry 5. Später soll es aber ein Update auf Blackberry 6 geben. Der Blackberry-Entwickler RIM nannte noch keinen Preis.


Mehr auf Pocketbrain


Mehr im Internet

10. August 2010 | 12:37 Uhr | Peter Giesecke | Trackback

Tags: Blackberry 6, Blackberry Curve 3G, Blackberry Curve 9300, Update, HSDPA, UMTS, GPS


Kommentar schreiben

Name
E-Mail

Bitte den Text im Bild hier eingeben. Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.

CAPTCHA Bild zum Spamschutz