Sony Ericsson

Xperia X10 erhält Android 2.1 und Multitouch

Das Sony Ericsson Xperia X10 ist in vieler Hinsicht erstklassig, wird aber mit einem nicht mehr aktuellen Betriebssytem ausgeliefert - mit Android 1.6. Jetzt berichtet The UK Mobile Phone Blog unter Berufung auf einen nicht genannten Mitarbeiter von Sony Ericsson, dass es bald ein Update auf Android 2.1 geben werde und damit auch Multitouch.

Nach dem Bericht meldete sich Sony Ericsson auch offiziell und bestätigte die Pläne für das Update auf Android 2.1. Allerdings werde es September werden. Diese Angabe bezieht sich auf Großbritannien, dennoch kann man davon ausgehen, dass es das Update gleichzeitig auch hierzulande geben wird.


Sony Ericsson Xperia X10 wird Android 2.1 erhalten
Sony Ericsson Xperia X10 wird Android 2.1 erhalten

Das Xperia X10 ist das erste Android-Handy von Sony Ericsson. Es erscheint im klassischen iPhone-Format mit einem 4,0 Zoll großen Touchscreen, der 854 x 480 Bildpunkte anzeigt. Das Xperia X10 misst 11,9 x 6,3 x 1,3 cm und ist 135 Gramm schwer.

Timescape und Mediascape

Die Benutzeroberfläche User Experience Plattform (UX) liegt über Android 1.6 und bringt zwei Erweiterungen mit: Timescape und Mediascape. Bei Timescape werden zu einer Person die Infos aus allen Kanälen in einer Übersicht zusammengeführt - Facebook, Twitter, Fotos, E-Mails und SMS.

Mediascape macht das Gleiche mit Medien. Alle Lieder, Videos und Fotos zu einem Stichwort (eine Band zum Beispiel) werden auf einem Bildschirm angezeigt - unabhängig davon, ob diese lokal auf dem Xperia X10 liegen oder im Internet bei YouTube oder dem Sony-Ericsson-Dienst PlayNow.

Ins Internet gelangt das Xperia X10 über HSPA, wobei Daten über HSDPA mit bis zu 7,2 Mbit/s heruntergeladen und über HSUPA mit bis zu 2,0 Mbit/s verschickt werden können. Alternativ kann man auch über WLAN b/g online gehen. Die Anbindung an einen Exchange-Server ist möglich.

8,1-Megapixel-Kamera

Die Multimedia-Fähigkeiten zeigen sich nicht nur an der Software, sondern auch an der Kamera auf der Rückseite des Xperia X10. Diese kann 8,1 Megapixel fassen, den Fokus automatisch oder über den Touchscreen manuell setzen. Sony Ericsson hat auch eine Gesichtserkennung eingebaut.

Über den A-GPS-Empfänger lassen sich die Bilder mit Geodaten versehen. Das Blitzlicht lässt sich auch für Videoaufnahmen nutzen. Ein mit 1 GHz getakteter Snapdragon-Prozessor von Qualcomm sorgt dafür, dass die Medien flüssig laufen. Abgelegt werden können sie auf dem 1 GB großen internen Speicher oder auf der 8 GB großen Micro-SD-Karte, die Sony Ericsson beilegt.

Sony Ericsson bietet das Xperia X10 für 599 Euro ohne Vertrag an. Bei freien Händler gibt es das Xperia X10 auch für mehr als 100 Euro weniger.


Mehr auf Pocketbrain


Mehr im Internet

17. April 2010 | 11:27 Uhr | Peter Giesecke | Trackback

Tags: Sony Ericsson, Xperia X10, Android 2.1, Multitouch, Update, Upgrade


Kommentar schreiben

Name
E-Mail

Bitte den Text im Bild hier eingeben. Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.

CAPTCHA Bild zum Spamschutz