Android

Opera Mobile für das Google-Handy

Auch für Smartphones mit dem Betriebssystem Android entwickelt Opera seinen Handy-Browser Opera Mobile. Dies sagte Opera-Chef Jon von Tetzchner in einem Interview mit PCMag.com. Das vollständige Interview ist allerdings noch nicht online.

Aus diesem Grund wurde auch noch kein Datum genannt. Auch ist noch unklar, in welchem Entwicklungsstadium sich der Opera Mobile for Android befindet. Derzeit gibt es nur Versionen für die Betriebssysteme Windows Mobile und Symbian S60.


Opera-Chef Jon von Tetzchner
Opera-Chef Jon von Tetzchner

Der Opera Mobile ist der große Bruder des Opera Mini, rendert die einzelnen Seiten aber direkt auf dem Smartphone. Beim Opera Mini wird der Datenverkehr über einen Server geführt und dort komprimiert.

Alternative zum Webkit-Browser


Auf Android-Smartphones ist bereits ein Browser installiert, der auf der Rendering Engine Webkit basiert. Bereits jetzt lässt sich der Opera Mini dazu parallel installieren.

Im November 2008 hatte Opera sich gegen den Versuch entschieden, einen Opera-Browser auch aufs iPhone zu bringen. Man befürchtete eine Ablehnung Apples und hat die Entwicklung deshalb nicht weiterverfolgt.


Mehr auf Pocketbrain


Mehr im Internet

7. August 2009 | 16:40 Uhr | Peter Giesecke | Trackback

Tags: Android, Opera Mobile, Browser, Google-Handy, Jon von Tetzchner, Webkit, Opera Mini


Kommentar schreiben

Name
E-Mail

Bitte den Text im Bild hier eingeben. Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.

CAPTCHA Bild zum Spamschutz