iPhone 3G

iPhone für 499 Euro ohne Vertrag?

Die Frage ist eigentlich falsch gestellt. T-Mobile hüllt sich noch immer in Schweigen, wie teuer das iPhone 3G hierzulande sein wird. Dass man es auch ohne Vertrag kaufen kann, scheint aber unwahrscheinlich. T-Mobile hat die exklusiven Rechte in Deutschland.


In Italien ist dies anders. Dort wird es das iPhone gleich bei zwei Netzbetreibern zu kaufen geben, bei Telecom Italia und bei Vodafone. Letzterer wird ersten Berichten zufolge das iPhone 3G auch ohne Vertrag verkaufen. Nur 499 Euro soll es kosten. Auf den ersten Blick wäre das ein Schnäppchen.


Kein Urlaubsmitbringsel
Kein Urlaubsmitbringsel

Als das erste iPhone in Deutschland erschien, rechneten die Redaktionen eifrig, wie teuer das iPhone tatsächlich sein werde. Zu den 399 Euro für die Anschaffung kamen noch monatliche Grundgebühren und andere hinzu. Nicht weniger als 1.600 Euro sollte man innerhalb von zwei Jahren zahlen müssen. Ein neues iPhone für 499 Euro wäre dagegen nichts.

Nur mit italienischer Steuernummer?

Erhält man nun das iPhone auch für 499 Euro und ohne Vertrag, wenn man als Deutscher im Urlaub einen italienischen Vodafone-Laden betritt? Wahrscheinlich nicht. Voraussichtlich muss man eine italienische Steuernummer ("codice fiscale") vorlegen, die die wenigsten deutschen Staatsbürger haben werden.

Zudem ist es fraglich, ob es das italienische iPhone ohne SIM-Lock geben wird, denn es wird nur in Verbindung mit einem Prepaidtarif verkauft. Wenn man diesen nicht nutzt, wird man auch das iPhone nicht nutzen können. Sinn macht das nicht. Und am Ende werden die Kosten dann wieder weit über 1.000 Euro liegen. Jede Wette. Ein iPhone hat eben seinen Preis.

Mehr auf Pocketbrain


Mehr im Internet



13. June 2008 | 09:06 Uhr | Peter Giesecke | Trackback

Tags: iPhone 3G, iPhone, Italien, Vodafone, SIM-Lock, Steuernummer, ohne Vertrag


Kommentar schreiben

Name
E-Mail

Bitte den Text im Bild hier eingeben. Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.

CAPTCHA Bild zum Spamschutz