T-Mobile

T-Mobile lässt es chatten

Instant Messaging ist der natürliche Feind des Mobilfunkanbieters, denn jede Message hätte auch eine SMS sein können, für die teuer bezahlt werden muss. T-Mobile hat nun ein Einsehen und ruft das Jahr des "Mobile Instant Messaging" aus. Demnächst werden die Chat-Netzwerke Windows Live Messenger, ICQ, AIM und Yahoo Messenger über das web'n'walk-Portal erreichbar sein.

Schnell mal mit der Freundin chatten
Schnell mal mit der Freundin chatten
Der Netzbetreiber zeigt sich auch anderweitig von seiner sozialen Seite. So soll der Zugang zu populären sozialen Diensten wie YouTube, MySpace, Flickr und bebo ebenfalls über das web'n'walk-Portal gewährleistet sein. Bereits ab Ende März wird dort auch oneSearch, die mobile Suchfunktion von Yahoo, integriert.

Nachdem die anderen deutschen Netzbetreiber schon die Preise für den Internetzugang im Ausland gesenkt haben, zieht jetzt auch T-Mobile nach. Das Datenroaming wird 2 Euro pro Megabyte kosten - egal, in welchem Netz man sich befindet. Bei Vodafone gelten die günstigen Preise nur in Partnernetzen. Der Preis ist allerdings immer noch hoch. E-Plus strebt eine Megabytepreis von 40 Cent an.

Mehr auf Pocketbrain


Mehr im Internet



12. February 2008 | 14:48 Uhr | Peter Giesecke | Trackback

Tags: T-Mobile, Chat, IM, Instant Messaging, Instane Messenger, AIM, ICQ, Microsoft, Live, Yahoo, oneSearch, YouTube, MySpace, Flickr, Ausland, Roaming


Kommentare

#1

Pocketbrain - Newsticker - T-Mobile lsst es chatten
viagra online | 12.05.2014 | 09:06 Uhr

#2

Pocketbrain - Newsticker - T-Mobile lsst es chatten
dre beats danmark | 12.05.2014 | 10:45 Uhr

#3

Pocketbrain - Newsticker - T-Mobile lsst es chatten
bose soundlink review | 12.05.2014 | 21:11 Uhr

Kommentar schreiben

Name
E-Mail

Bitte den Text im Bild hier eingeben. Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.

CAPTCHA Bild zum Spamschutz