Android-Update

Gingerbread für das HTC Desire

Auf den ersten Blick sieht es wie eine 180-Grad-Wende aus. Auf Facebook berichtete HTC Großbritannien gestern von den Problemen, Android 2.3 Gingerbread auf das HTC Desire zu bringen, heute wird an gleicher Stelle das Update angekündigt.

Aufregung gab es, weil das Statement von gestern so gedeutet wurde, dass es kein Update geben werde. Genau genommen hatte HTC aber nur gesagt, dass Gingerbread und HTC Sense nicht zusammen auf dem HTC Desire laufen würden, da der Arbeitsspeicher zu klein sei.


Das HTC Desire soll nun doch Android Gingerbread erhalten
Das HTC Desire soll nun doch Android Gingerbread erhalten

Beide Aussagen zusammen lassen vermuten, dass es Android Gingerbread ohne die HTC-Oberfläche Sense geben wird. HTC-Chef Peter Chou hatte vor kurzem erst versprochen, den Zugang zu den Bootloadern auf den HTC-Smartphones mit Android zu öffnen.

Unklarheiten bleiben

Auf diese Weise können dann auch andere Android-Versionen auf dem Smartphone installiert werden – auch wenn es kein offizielles Update mehr gibt oder wenn man ein Android mit der Original-Oberfläche bevorzugt.

HTC reagiert damit auf eine recht kleine Gruppe von Nutzern des HTC Desire, denen die Unterschiede zwischen Android 2.2 Froyo und Android 2.3 Gingerbread wichtig sind. Wie das Update aber nun aussehen und wie es eingespielt wird, bleibt nach wie vor unklar.



15. June 2011 | 17:59 Uhr | Peter Giesecke | Trackback

Tags: Android-Update, Android 2.3, Android Gingerbread, HTC Desire


Kommentar schreiben

Name
E-Mail

Bitte den Text im Bild hier eingeben. Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.

CAPTCHA Bild zum Spamschutz