ETSI

Apple will die SIM-Karte schrumpfen

Alle paar Wochen wird ein neues Handy angekündigt, dass das dünnste Handy der Welt sein will. Dafür müssen alle Teile im Gerät schrumpfen, jetzt hat sich Apple die SIM-Karte vorgenommen – bereits zum zweiten Mal.

Im iPhone und im iPad steckt keine normale SIM-Karte, sondern eine sogenannte Micro-SIM-Karte. Die Mobilfunker haben alle mitgemacht und eine entsprechende SIM-Karte im Kleinformat angeboten.


Im iPhone steckt bereits eine kleine SIM-Karte – offensichtlich nicht klein genug
Im iPhone steckt bereits eine kleine SIM-Karte – offensichtlich nicht klein genug

Dies reicht aber offensichtlich nicht. Apple hat nun beim Europäischen Institut für Telekommunikationsnormen (ETSI) einen Vorschlag für ein noch kleineres Format eingereicht. Dies berichtet Reuters unter Berufung auf den Mobilfunker Orange.

Oder gleich ganz ganz wegrationalisieren

Ein solches Verfahren zieht sich normalerweise über mehrere Monate hin. Erste Geräte könnten, so Orange, im nächsten Jahr erscheinen.

Ende 2010 hat es sogar Berichte gegeben, Apple wolle die SIM-Karte auf einen Chip verbannen, auf dem sich die Daten der Mobilfunker speichern ließen. Anscheinend wurde die Pläne wieder eingestellt.



18. May 2011 | 20:29 Uhr | Peter Giesecke | Trackback

Tags: ETSI, Apple, SIM-Karte


Kommentar schreiben

Name
E-Mail

Bitte den Text im Bild hier eingeben. Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.

CAPTCHA Bild zum Spamschutz