Apple

Patent: Neuer Dock-Connector fürs iPhone?

Nachdem das neue Macbook Pro schon einen neuen Anschluss für hohe Datentransfers erhalten hat, über Thunderbolt können bis zu 10 Gigabyte pro Sekunde übertragen werden, sollen nun auch Geräte mit iOS einen neuen Dock-Connector erhalten, der ebenso schnell ist. Ein entsprechendes Patent hat Apple vom US-Patentamt zugesprochen bekommen.

Der 30-Pin-Dock-Connector soll sehr flach sein und Anschlüsse für Displayport und USB 3.0 enthalten. Apple würde damit weiterhin auf einen proprietären Anschluss setzen, sich über einen Adapter aber mit bekannten Schnittstellen an anderen Geräten verbinden.


Apple hat ein Patent für diesen 30-Pin-Dock-Connector erhalten (Bild: Patently Apple)
Apple hat ein Patent für diesen 30-Pin-Dock-Connector erhalten (Bild: Patently Apple)

Auch das einheitliche Ladegerät für Handys, das in diesem Jahr nach und nach eingeführt wird und über einen Micro-USB-Stecker verfügt, kann nur über einen Adapter angeschlossen werden.

Der Einsatz von sogenannten Kabelpeitschen ermöglicht dann, dass es an iPad, iPhone und iPod nur eine einzige und zudem flache Buchse gibt, am anderen Ende des Adapters sich aber mehrere Stecker befinden, über die Ladegerät, HD-Fernseher und USB-Hub angeschlossen werden können.



7. April 2011 | 15:34 Uhr | Peter Giesecke | Trackback

Tags: Apple, Patent, Dock-Connector, Thunderbolt, Displayport, USB 3.0, iPhone, iPad, iPod


Kommentar schreiben

Name
E-Mail

Bitte den Text im Bild hier eingeben. Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.

CAPTCHA Bild zum Spamschutz