Apple

iPhone 5 funkt nicht über NFC

Das Google Nexus S kann über Near Field Communication (NFC) funken, nicht weniger hat man vom kommenden iPhone erwartet. Apple soll jedoch den britischen Mobilfunkern mitgeteilt haben, dass das nächste iPhone noch nicht über NFC funken kann. Dies berichtet der Independent.

Der Grund dafür sei, dass es noch keinen branchenweiten Standard gebe. Apple wartet also ab. Ein NFC-Modul zum Anstecken gibt es aber bereits für das iPhone. Es macht das Apple-Handy zur Visa-Karte.


Bislang gibt es nur ein NFC-Modul fürs iPhone zum Anstecken
Bislang gibt es nur ein NFC-Modul fürs iPhone zum Anstecken

Auf dem iPhone muss dann noch die Visa Mobile application for iCarte App laufen. Im Laden wird jedoch ein entsprechendes NFC-Terminal benötigt. Das gibt es aber kaum.

NFC statt 2D-Barcode

Hier möchte LG Electronics ein Vorreiter sein. Bis 2012 soll es in Europa NFC-Terminals an den Kassen geben – vor allem in kleinen und mittelgroßen Geschäften. Bereits installierte Systeme sind nur zum Testen da.

NFC kann aber auch einfacher genutzt werden. Überall dort, wo man jetzt mit der Handy-Kamera einen 2D-Barcode einlesen kann, wird auch NFC eine Alternative werden.

Alle Geräte müssen sich verstehen

Google Places nutzt in den USA beide Methoden, um sich Informationen zu einem Geschäft auf das Handy-Display zu holen. In Deutschland verwendet die Deutsche Bahn beides für seine Fahrkarte Touch & Travel.

Es gibt sogar schon ein günstiges NFC-Handy. Das Samsung Wave 578 läuft unter Bada 1.1 und soll für den Massenmarkt taugen. Den wird es aber erst geben, wenn die meisten Geschäfte ein NFC-Terminal haben und alle Geräte sich untereinander verstehen. Apple scheint dies abzuwarten.



14. March 2011 | 21:41 Uhr | Peter Giesecke | Trackback

Tags: Apple, iPhone 5, NFC, Near Field Communication


Kommentar schreiben

Name
E-Mail

Bitte den Text im Bild hier eingeben. Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.

CAPTCHA Bild zum Spamschutz