Vodafone

Vodafone: HSUPA-Modem als USB-Stick

Fast jedes neue Datenmodem wird schneller und kleiner. Das ist praktisch, wenn es an einem Laptop Anschluss finden soll. Vodafone hat heute den Mobile Connect USB-Stick vorgestellt, der über HSDPA Daten mit bis zu 7,2 Mbit/s herunterladen kann. Noch nicht selbstverständlich ist allerdings der schnelle Upload mit bis zu 1,45 Mbit/s über HSUPA.

Einstecken und saugen
Einstecken und saugen
Die 1,45 Mbit/s sind allerdings ein theoretischer Wert. Auf einen entsprechenden Ausbau warten die Netze noch lange. Im nächsten Jahr möchte  Vodafone sein komplettes UMTS-Netz mit HSUPA aufgerüstet haben. Solange funkt der Vodafone Mobile Connect USB-Stick auch über UMTS, EDGE oder GPRS.

 

Ein Euro mit Vertrag


In der Laptoptasche nimmt der USB-Stick nicht viel Platz weg. Dort zwischen den vielen Kabeln wiedergefunden, findet er direkten Anschluss an Rechnern mit Windows. Für Macs liegt eine Software bei.

Der Vodafone Mobile Connect USB-Stick kostet in Verbindung mit dem Vertrag Vodafone Business DataPro8 einen Euro. Dieser Vertrag läuft über 24 Monate und kostet monatlich 9,52 Euro. Die Daten-Tarifoption ist darin noch nicht enthalten. Ohne Vertrag kostet der Mobile Connect USB-Stick 399,90 Euro.

Mehr auf Pocketbrain


Mehr im Internet



16. November 2007 | 13:46 Uhr | Peter Giesecke | Trackback

Tags: Vodafone, USB, Datenkarte, HSUPA


Kommentar schreiben

Name
E-Mail

Bitte den Text im Bild hier eingeben. Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.

CAPTCHA Bild zum Spamschutz