HTC Touch Cruise

HTC Touch Cruise doch ohne schnelleren Upload

Dass HTC noch vor Weihnachten ein Smartphone mit GPS und überarbeiteter TouchFLO-Oberfläche auf den Markt bringen wollte, war bereits bekannt. Das taiwanesische Magazin DigiTimes kündigte neben HSDPA auch einen schnelleren Upload über HSUPA (High Speed Upload Packet Access) an. Doch genau dieser UMTS-Beschleuniger wird dem HTC Touch Cruise nun fehlen.

Der Dritte im HTC-Bund
Der Dritte im HTC-Bund
Das HTC Touch Cruise ist ein weiteres Gerät in der Touch-Serie, die sich durch das neue Bedienkonzept TouchFLO auszeichnet. Dabei wird das Gerät einhändig bedient und durch die Menüs des Smartphones navigiert, indem man mit dem Daumen über den Touchscreen streicht.

Beim Touch Cruise kommt nun eine neue TouchFLO-Version zum Einsatz. In einer Diashow lassen sich die Bilder jetzt auch per Daumenstreich zoomen und drehen. Im Browser, Mail- und Officeprogramm kann man auf diese Weise auch scrollen. Eine Tastatur wie das HTC Touch Dual besitzt das Touch Cruise nicht.

Kein Handschmeichler, sondern
eckige Technik

Das neue HTC-Smartphone misst 110 x 58 x 15,5 mm und bringt 130 Gramm auf die Testwaage. Es erscheint etwas eckiger als das HTC Touch oder das HTC Touch Dual und wirkt daher mehr wie ein Navigationsgerät. Mit einem eingebauten GPS-Empfänger und einer vorinstallierten Testversion des TomTom Navigator 6 ist es auch ein solches. Allerdings sind nur einige Stadtpläne vorhanden. Für das komplette Kartenmaterial muss man eine Lizenz erwerben.

Um die Karten entsprechend schnell auf dem 2,8 Zoll großen Touchscreen mit einer Auflösung von 320 x 240 Pixel zu zaubern, werkelt im Inneren des HTC Touch Cruise mit 400 MHz ein MSM7200-Prozessor von Qualcomm. Der 256 MB große Speicher kann über eine Micro-SD-Karte erweitert werden.

Doch kein HSUPA

Die Verbindung zum Internet kann über HSDPA mit bis zu 3,6 Mbit/s im Download oder über WLAN hergestellt werden. Der schnelle Upload über HSUPA ist für das HTC Touch Cruise nicht angekündigt worden. Steht kein schnelles Netz zur Verfügung, reicht auch das normale UMTS, EDGE oder GPRS. Windows Mobile 6 bringt die notwendige Software mit: Outlook mobile und Internet Explorer mobile.

Für den Datenabgleich im Nahbereich stehen Bluetooth 2.0 mit EDR und ein Datenkabel zur Verfügung, das über einen Mini-USB-Port angeschlossen wird. Darüber findet auch ein Headset oder Kopfhörer Anschluss. Das HTC Touch Cruise hat auch ein Radio eingebaut. Auf der Rückseite befindet sich eine 3-Megapixel-Kamera mit Autofokus.

Ende November wird das HTC Touch Cruise im Handel erhältlich sein. HTC betont, dass dies eine ungebrandete Version sein wird. Dass die Netzbetreiber das HTC Touch Cruise also unter einem eigenen Namen ins Programm nehmen werden, scheint daher unwahrscheinlich.

Mehr auf Pocketbrain


Mehr im Internet



12. November 2007 | 21:02 Uhr | Peter Giesecke | Trackback

Tags: HTC Touch Cruise, HSUPA


Kommentare

#1

Great review! most reweivs are boring and dry. Love the humor and video clips added. Good stuff. get that website ready. It will be a hit. Thanks again
Jacob | 23.10.2015 | 18:24 Uhr

#2

I think New Jersey/New York ports would be your best option from Chicago. Baltimore is aneohtr cruise port and don't rule out a New England cruise leaving out of Quebec City. The value of the Canadian dollar always makes that an money-saver.Have a look at some of the flights in these cities and see what works best for your dates wallet.You can search for cruise flights here and save an additional $15-$20:
Haruna | 26.10.2015 | 15:34 Uhr

#3

I think New Jersey/New York ports would be your best option from Chicago. Baltimore is aneohtr cruise port and don't rule out a New England cruise leaving out of Quebec City. The value of the Canadian dollar always makes that an money-saver.Have a look at some of the flights in these cities and see what works best for your dates wallet.You can search for cruise flights here and save an additional $15-$20:
Haruna | 26.10.2015 | 15:35 Uhr

#4

I think New Jersey/New York ports would be your best option from Chicago. Baltimore is aneohtr cruise port and don't rule out a New England cruise leaving out of Quebec City. The value of the Canadian dollar always makes that an money-saver.Have a look at some of the flights in these cities and see what works best for your dates wallet.You can search for cruise flights here and save an additional $15-$20:
Haruna | 26.10.2015 | 15:35 Uhr

Kommentar schreiben

Name
E-Mail

Bitte den Text im Bild hier eingeben. Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.

CAPTCHA Bild zum Spamschutz