Google Android

Nimbuzz zeigt nicht, dass du online bist

Den Multi-Messenger Nimbuzz gibt es jetzt in einer neuen Version für Smartphones mit Google Android. Nimbuzz 2.0.1 bringt trotz des kleinen Sprungs in der Versionsnummer ein paar hilfreiche Neuerungen.

So kann man seinen Status auf unsichtbar stellen – und zwar für jedes Chat-Netzwerk einzeln. Auf diese Weise lässt sich online und mit engen Freunden in Kontakt bleiben, während die Kollegen und weiter entfernte Freunde denken, man sei offline.

Nimbuzz auf dem Android-Handy
Nimbuzz auf dem Android-Handy
Gerade auf dem Handy ist es sinnvoll, eine solch feine Unterscheidung treffen zu können. Die Kontaktliste wurde optisch überarbeitet und lässt sich nun auch nach dem Status sortieren. Wer online ist, wird dann zum Beispiel ganz oben angezeigt.

Weniger Energie verbrauchen

Nimbuzz 2.0.1 verbraucht außerdem weniger Energie, wenn der Multi-Messenger im Hintergrund läuft. 20 bis 40 Prozent soll dies ausmachen – abhängig von der Größe der Kontaktliste.

Nimbuzz ist ein Multi-Messenger, der Zugang zu den üblichen Chat-Netzwerken wie ICQ, AIM, MSN und Yahoo sowie zu sozialen Netzwerken wie Facebook und StudiVZ bietet, aber auch zu Skype.

Nimbuzz 2.0.1 für Smartphones mit Google Android gibt es im Android Market oder über Nimbuzz.


Mehr auf Pocketbrain


Mehr im Internet

24. September 2010 | 17:35 Uhr | Peter Giesecke | Trackback

Tags: Google Android, Nimbuzz, Multi-Messenger, Chat, VoIP, Instant Messaging, IM, Energieverbrauch


Kommentar schreiben

Name
E-Mail

Bitte den Text im Bild hier eingeben. Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.

CAPTCHA Bild zum Spamschutz