Dual-SIM

Kommentar: Braucht man ein Dual-SIM-Handy?

Kennen Sie jemanden, der zwei Handys besitzt? Nein, ich meine niemanden, der eines in der Tasche und noch eines mit einem externen Antennenanschluss im Auto hat. Ich meine auch niemanden, der tagsüber mit dem gewichtigen Smartphone arbeitet und abends, bevor es zum Tanzen geht, die SIM-Karte in ein kleines Klapphandy legt. Kennen Sie jemanden, der ein Handy beruflich und das andere privat nutzt? Hand aufs Herz: Würde dieser jemand sich ein Dual-SIM-Handy anschaffen?

Das Dual-SIM-Handy von Samsung
Das Dual-SIM-Handy von Samsung
Wenn man den Ankündigungen Glauben schenken darf - im Rahmen der CeBIT, dann der IFA, jetzt für das Weihnachtsgeschäft, es werden immer neue Dual-SIM-Handys vorgestellt -, dann scheint dem Kunden hier ein großes Bedürfnis gestillt zu werden. Aber was genau ist ein Dual-SIM-Handy? In der jetzigen Ausführung ist dies ein Handy, das Steckplätze für zwei SIM-Karten hat. Am Klingeln oder an der Anzeige kann man unterscheiden, über welche Nummer gerade jemand anruft. Beide Nummern werden auch getrennt abgerechnet.

Samsung hat ein Dual-SIM-Handy angekündigt

Diesen Wunsch gibt es schon lange: statt zwei Handys nur noch eines bei sich tragen zu müssen. Lösungen für dieses Problem gibt es ebenfalls schon lange. Es gab und gibt Dual-SIM-Adapter, die zwei SIM-Karten aufnehmen. Es gibt sogar Bausätze, bei denen man beide SIM-Karten zerschnippeln und deren Elektronik in eine neue SIM-Karte einsetzen muss. Erfolg hatten diese Bastellösungen aber nie. Oder kennen Sie jemanden, der das gemacht hat?

Als erster Markenhersteller wird nun Samsung ein Dual-SIM-Handy anbieten: das Samsung DuoS. In Russland. Es wird ebenfalls Steckplätze für zwei SIM-Karten haben und die parallele Nutzung erlauben. Früher musste man das Handy einmal aus- und wieder anschalten, um auf die andere Nummer umzustellen. Wirklich praktisch war das nicht. Nie war man gleichzeitig unter beiden Nummern erreichbar.

Eine Technik, die niemand braucht

Das Samsung DuoS sieht wie ein normales Handy aus. Wer sich bislang für Samsunggeräte begeistern konnte, wird auch beim Samsung DuoS nicht enttäuscht sein. Aber sind das auch diejenigen, die ein Dual-SIM-Handy nutzen würden? Geschäftsleute? Mit dem Samsung DuoS werden sie nicht viel anfangen können, das ist kein Gerät zum Arbeiten.

Dass auch private Gespräche auf dem Handy ankommen, das wird ein Arbeitgeber kaum unterbinden können. Über einen anderen Klingelton kann der Angerufene auch jetzt schon unterscheiden, ob er den privaten Anruf in der Teambesprechung besser wegdrücken sollte. Damit ist aber noch lange nicht das Problem gelöst, wie man anschließend zurückruft.

Man könnte mit dem Chef eine getrennte Abrechnung vereinbaren oder eine Calling Card nutzen. Das ist alles nicht bequem, aber sicherlich auch nicht so unbequem, dass man sich gleich ein Dual-SIM-Handy anschafft. Oder etwa doch? Kennen Sie jemanden?



8. October 2007 | 13:04 Uhr | Peter Giesecke | Trackback

Tags: Dual-SIM, SIM-Karte, zwei


Kommentar schreiben

Name
E-Mail

Bitte den Text im Bild hier eingeben. Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.

CAPTCHA Bild zum Spamschutz