Standardsuche

Mehr Bing auf dem iPhone? Und weniger Google?

Das Verhältnis zwischen Apple und Google ist kompliziert. Daher gibt es schon länger Gerüchte, Bing könne auf dem iPhone Google ersetzen. Die BusinessWeek berichtete dies im Januar, jetzt auch TechCrunch. Wahrscheinlich wird sich nur das Gewicht ein wenig verlagern.

 

Es geht darum, welche Standardsuche im Safari-Browser auf dem iPhone voreingestellt ist. Alternativ zu Google kann man jetzt schon die Yahoo-Suche wählen, aber diese Einstellung ist schwer zu finden und wird deshalb kaum genutzt.

 Bing hat als Anwendung bereits aufs iPhone gefunden
Bing hat als Anwendung bereits aufs iPhone gefunden

 

TechCrunch berief sich bei seinem Bericht auf mehrere Quellen. Nach Veröffentlichung hieß es dann, es sei komplizierter. Damit scheint klar, dass Google die Standard-Suche auf dem iPhone bleiben wird.

 

Alternativen aktiver anbieten

 

Während sich das Verhältnis von Apple zu Google in den letzten Monaten merklich abkühlte, fanden Apple und Microsoft ein wenig zueinander. Bereits seit Ende 2009 gibt es eine Anwendung, die die Bing-Suche wie auch Bing Maps auf das iPhone bringt.

 

Kara Swisher von All Things Digital geht davon aus, dass Bing eine Option sein wird, die leichter gewählt werden kann als Yahoo bisher.

 

Apple scheint sich mit dem neuen iPhone HD bzw. iPhone OS 4 noch nicht von Google zu trennen, es fehlt einfach an Alternativen - zum Beispiel für YouTube. Wo es diese Alternativen gibt, könnten diese jedoch dem Nutzer aktiver angeboten werden.


Mehr auf Pocketbrain


Mehr im Internet

2. June 2010 | 20:40 Uhr | Peter Giesecke | Trackback

Tags: Standardsuche, iPhone, Apple, Bing, Microsoft, Google, Yahoo, Maps, Suche


Kommentar schreiben

Name
E-Mail

Bitte den Text im Bild hier eingeben. Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.

CAPTCHA Bild zum Spamschutz