VoIP über UMTS

Skype 2.0 auf dem iPhone

Seit Anfang des Jahres erlaubt Apple, mit dem iPhone über Voice over IP (VoIP) zu telefonieren. Einige Multi-Messenger waren schnell, andere sogar schneller. Nur Skype ließ auf sich warten. Mit Skype for iPhone 2.0 lässt sich nun auch über UMTS telefonieren.

 

Skype hat gleichzeitig die Sprachqualität verbessert. Dem Nutzer wird vor einem Gespräch nun auch genauer angezeigt, mit welcher Sprachqualität er rechnen muss. Auf diese Weise kann er das Telefonat auch an einen anderen Ort verlegen oder einfach verschieben.

 

Skype for iPhone 2.0
Skype for iPhone 2.0
Überraschend ist die Ankündigung, das Gespräche von Skype zu Skype, die über UMTS geführt werden, bis Ende des Jahres kostenlos seien. Innerhalb der Skypewelt war dies immer so. Von diesem Prinzip weicht Skype nun ab und erschließt sich damit eine neue Geldquelle.


Telefonate über WLAN bleiben kostenlos

 

Das Unternehmen betont jedoch, dass Gespräch von Skype zu Skype, die über WLAN geführt werden, weiterhin kostenlos bleiben. Auf jeden Fall muss der Nutzer den Datenverkehr zahlen - und bei den meisten Mobilfunkern auch noch eine Extragebühr für Voice over IP.

 

Der späte Termin für die Freischaltung der VoIP-Funktion für UMTS-Telefonate könnte mit der neuen Version des Betriebssystems iPhone OS 4 zusammenhängen. Dieses wird in Kürze für neuere iPhones erscheinen und echtes Multitasking erlauben. Skype könnte dann auch im Hintergrund laufen.


Mehr auf Pocketbrain


Mehr im Internet

31. May 2010 | 16:28 Uhr | Peter Giesecke | Trackback

Tags: VoIP über UMTS, iPhone, Skype, VoIP, UMTS, Voice over IP, EDGE


Kommentar schreiben

Name
E-Mail

Bitte den Text im Bild hier eingeben. Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.

CAPTCHA Bild zum Spamschutz