HP Hurricane

HP baut Tablet mit Palm webOS

Kurz nachdem die Übernahme von Palm durch Hewlett-Packard verkündet war, sprach HPs Vizepräsident Todd Bradley bereits davon: Man werde auch andere mobile Geräte mit webOS sehen - das Slate, vielleicht auch Netbooks. Jetzt bestätigt der Examiner diesen Bericht.

Das webOS-Tabelt wird wohl nicht wie das HP Slate aussehen
Das webOS-Tabelt wird wohl nicht wie das HP Slate aussehen
Ein Insider teilte dem Nachrichten-Portal mit, dass das Gerät HP Hurricane heißen und im dritten Quartal erscheinen werde - also irgendwann zwischen Sommer und Herbst. Anscheinend arbeitete Palm schon vor der Übernahme an einem solchen Gerät.

HP Slate zu langsam

HP zahlt für Palm 1,2 Milliarden Dollar und lässt das neue Tochterunternehmen eigenständig bleiben. Die Eigenentwicklung HP Slate wurde dagegen eingestellt.

Mehrere Quellen berichteten, dass das Slate einfach zu langsam war. Dies wurde sowohl Intels Atom-Prozessor als auch dem Microsoft-Betriebssystem Windows 7 zugeschrieben. Zudem hielt das Gerät mit einer Akkuladung bei weitem nicht so lange durch wie das Apple iPad, an dem sich alle Tablets messen lassen müssen.

 


Mehr auf Pocketbrain


Mehr im Internet

10. May 2010 | 19:06 Uhr | Peter Giesecke | Trackback

Tags: HP Hurricane, HP Slate, Hewlett-Packard, Palm webOS, Slate, Tablet


Kommentar schreiben

Name
E-Mail

Bitte den Text im Bild hier eingeben. Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.

CAPTCHA Bild zum Spamschutz