Apple iPad

Micro-SIM-Karte auch von Fonic

Wenn man das Apple iPad über Mobilfunk online bringen möchte, gibt es eine Hürde: Die SIM-Karte hat ein neues Format. Nach und nach kündigen die deutschen Mobilfunker deshalb die neue Micro-SIM-Karte an - jetzt auch Fonic.

Die fürs iPad passende SIM-Karte soll es bei Fonic Anfang Juni geben - angeblich rechtzeitig zum Verkaufsstart des iPad, dabei wird Apple erst am 10. Mai verkünden, wann es das iPad auch hierzulande geben wird.


Die deutschen Mobilfunker kündigen nach und nach SIM-Karten für das iPad an
Die deutschen Mobilfunker kündigen nach und nach SIM-Karten für das iPad an

Das Startpaket mit der Micro-SIM-Karte wird 9,95 Euro kosten. Fonic bietet aber auch an, eine alte SIM-Karte gegen die neue zu tauschen. Dies kostet dann allerdings 10 Euro. Da man keine Telefonnummer mitnimmt, ist dies aber nicht notwendig.

2,50 Euro pro Tag oder 25 Euro pro Monat

Voreingestellt ist die Tages-Flatrate mit Kostenschutz. Ein Tag Internet kostet 2,50 Euro. Ab dem elften Tag wird aber kein weiterer berechnet - bis zum Ende des Monats.

Damit zahlt man maximal 25 Euro im Monat. Wenn man mit Fonic einen Monat nicht mehr online geht, wird auch nichts berechnet - oder entsprechend weniger.

Downloads mit bis zu 7,2 Mbit/s

Fonic nutzt das Netz der Muttergesellschaft Telefonica O2, in dem Downloads mit bis zu 7,2 Mbit/s möglich sind. Die Uploads sind allerdings auf 384 kbit/s begrenzt.

Pro Tag kann man 500 MB in voller Geschwindigkeit auf den Laptop laden. Danach wird auf GPRS-Niveau gedrosselt. Dies geschieht ebenfalls, wenn im Monat 5 GB verbraucht wurden. Erst im neuen Monat geht es dann mit der vollen Geschwindigkeit weiter.


Mehr auf Pocketbrain


Mehr im Internet

4. May 2010 | 15:52 Uhr | Peter Giesecke | Trackback

Tags: Apple iPad, Fonic, Micro-SIM-Karte


Kommentar schreiben

Name
E-Mail

Bitte den Text im Bild hier eingeben. Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.

CAPTCHA Bild zum Spamschutz