Internet Day Pack EU

O2: Daten-Flatrates auch im Ausland

Mit dem Handy oder Laptop im Ausland online zu gehen, kann teuer werden. Auf Druck der Europäischen Union senken die Netzbetreiber nach und nach die Preise. Zum 19. April passt Telefonica O2 nun die Tarife an.

Die neue EU-Regelung trifft erst zum Juli in Kraft. Sie sieht vor, dass man für die Online-Sitzungen im EU-Ausland nicht mehr als 59,50 Euro pro Monat zahlen darf. Die Grenze führt auch O2 ein, danach kann man aber mit reduzierter Geschwindigkeit weitersurfen. In der Marketing-Sprache der deutschen Mobilfunker nennt sich das bereits Flatrate.

O2: Neue Datentarife im Ausland
O2: Neue Datentarife im Ausland
Zum 19. April erhalten alle Tarife die neue Option "Mobiles Internet Ausland". Statt bisher 7 Cent zahlt man dann nur noch 5 Cent pro 10 Kilobyte - das sind 5,12 Euro pro Megabyte oder knapp 12 Megabyte mit voller Geschwindigkeit.

50 MB pro Tag für 15 Euro

Der neue Tarif deckt die Zonen 1 und 2 ab. Das ist fast ganze Europa, auf dem Balkan gibt es jedoch noch einige Lücken. Wer in exotische Länder Europas fährt, sollte sich vorher erkundigen.

Alternativ kann man auch die Tarifoption "Internet Day Pack EU" wählen. Für 15 Euro pro Tag kann man 50 Megabyte mit voller Geschwindigkeit versurfen. Danach lassen sich Daten nur noch mit maximal 64 kbit/s herunterladen.

Damit man für einen versehentlichen Zugriff auf das Internet nicht gleich 15 Euro zahlt, muss man den Tagespreis erst ab einem Verbrauch von 50 Kilobyte zahlen.


Mehr auf Pocketbrain


Mehr im Internet

16. April 2010 | 14:40 Uhr | Peter Giesecke | Trackback

Tags: Internet Day Pack EU, Telefonica O2, Ausland, Europa, Europäische Union, Mobiles Internet Ausland, Datentarif, Daten-Flatrate, Drosselung


Kommentar schreiben

Name
E-Mail

Bitte den Text im Bild hier eingeben. Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.

CAPTCHA Bild zum Spamschutz