Quality Indicator

iPhone: Skype kündigt VoIP über UMTS an

Seit kurzem ermöglicht Apple dem iPhone Voice-over-IP (VoIP) über UMTS. Bislang waren nur Internet-Telefonate über WLAN möglich. Jetzt kündigt Skype eine neue Version seiner iPhone-Software an.

Die Anbieter entsprechender Anwendungen wurden offensichtlich von diesem Schritt überrascht. Dabei hatte Apple bereits im Oktober letzten Jahres angekündigt, VoIP komplett freizugeben. Lediglich Fring war darauf vorbereitet. Die Fring-Nutzer mussten den Multi-Messenger lediglich neu starten.


Skype auf dem iPhone
Skype auf dem iPhone

Bei Skype hat man jetzt anscheinend Erklärungsbedarf. Eine neue iPhone-Version, die VoIP-Telefonate über UMTS beherrsche, werde sehr bald erscheinen. Da die Qualität der VoIP-Gespräche von der Verbindungsqualität abhänge, werde diese über die drei Ampelfarben Grün, Gelb und Rot in der Anwendung angezeigt.

Bei T-Mobile nur gegen Extra-Gebühr

Jetzt liegt es an den Netzbetreibern, ob man tatsächlich über UMTS VoIP-Telefonate führen darf und kann. T-Mobile erlaubt dies derzeit in den meisten Tarifen nur, wenn man eine entsprechende Option gebucht hat.

T-Mobile vermarktet in Deutschland das iPhone exklusiv. Wer sich das Apple-Handy jedoch auf anderem Weg besorgt, kann es auch in einem anderen Netz nutzen. Telefonica O2 erlaubt ausdrücklich und ohne Aufpreis VoIP-Telefonate in seinem Mobilfunknetz.


Mehr auf Pocketbrain


Mehr im Internet

5. February 2010 | 12:41 Uhr | Peter Giesecke | Trackback

Tags: Quality Indicator, iPhone, Skype, Apple. Voice-over-IP, VoIP, Internet-Telefonat, UMTS


Kommentar schreiben

Name
E-Mail

Bitte den Text im Bild hier eingeben. Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.

CAPTCHA Bild zum Spamschutz