Quattro Wireless

Auch Apple kauft Vermarkter für mobile Werbung (Nachtrag)

Apple verkauft das iPhone, Google die Werbung im mobilen Internet - so einfach wird die Aufteilung in Zukunft nicht mehr sein. Auch Apple will Werbung auf Smartphones schalten und kauft Quattro Wireless für 275 Millionen Dollar.

Dies berichtet das Blog All Things Digital, das zum Wall Street Journal (WSJ) gehört, unter Berufung auf mehrere nicht genannte Quellen. Offiziell bestätigt wurde der Kauf noch nicht.


Apple möchte auch noch Werbung auf dem iPhone schalten
Apple möchte auch noch Werbung auf dem iPhone schalten

Quattro Wireless ist ein Vermarkter von mobilen Anzeigen und somit ein direkter Konkurrent von Admob. Dieses Unternehmen wurden gerade erst von Google für 750 Millionen Dollar gekauft. Allerdings gibt es noch Probleme mit der Wettbewerbsaufsicht.

Daten sammeln

Quattro Wireless schaltet nicht einfach nur Werbung auf mobilen Websites, sondern personalisiert diese auch. Die Anzeigen werden dann abhängig von Smartphone, Standort und Handy-Besitzer eingeblendet. Die Infos über die Nutzer sollen aus sozialen Netzwerken stammen.

Hier liegt auch ein Wert verborgen. Google und Apple wollen nicht nur an der Schaltung von Werbung verdienen, sondern auch mehr über die Nutzer erfahren. Mobile Vermarkter sind wahre Datensammler.

Aber nicht nur Apple bricht mit dem Kauf von Quattro Wireless in das Gebiet von Google ein, auch umgekehrt geschieht dies. Heute wird Google mit dem Nexus One das erste Smartphone vorstellen, das in Eigenregie eintwickelt wurde und vertrieben wird.

 

Nachtrag

 

Mittlerweile wurde der Kauf auch offiziell bestätigt.


Mehr auf Pocketbrain


Mehr im Internet

5. January 2010 | 12:19 Uhr | Peter Giesecke | Trackback

Tags: Quattro Wireless, Apple, iPhone, mobile Werbung, mobile Anzeigen, Vermarktung


Kommentar schreiben

Name
E-Mail

Bitte den Text im Bild hier eingeben. Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.

CAPTCHA Bild zum Spamschutz