Nokia

Symbian erhält eine neue Oberfläche

Symbian sei gar nicht das Problem - so Nokia beim jährlich stattfindenden Capital Market Day. Die Oberfläche sei bloß veraltet und werde deshalb im nächsten Jahr durch eine neue ersetzt.

Im ersten Halbjahr soll dann aber doch zuerst an der Leistung geschraubt werden. Das betagte Symbian soll dreimal schneller werden, dazu noch kürzere Wege zu den häufig genutzten Anwendungen bieten und über Gestensteuerung per Multitouch verfügen.


Symbian 3 wird erst einmal schneller werden
Symbian 3 wird erst einmal schneller werden

Nokia wird daher neue Smartphones mit einem kapazitiven Touchscreen ausstatten. Generell soll es mehr Smartphones mit Touchscreen, QWERTZ-Tastatur oder einer Kombination aus beidem geben.

Maemo-Smartphone erst in einem Jahr

Im zweiten Halbjahr soll es dann eine neue Oberfläche geben, die auf Qt aufsetzt. Damit soll nicht nur Symbian hübscher werden, Entwickler sollen auf diese Weise gleichzeitig für Symbian und für das zweite von Nokia eingesetzte Betriebssystem Maemo entwickeln können.

Im zweiten Jahreshälfte soll dann auch das nächste Smartphone mit Maemo erscheinen - mit der dann aktuellen Version Maemo 6. Um das Paket an bunten Neuigkeiten abzurunden, verspricht Nokia nicht nur bessere Smartphones, sie sollen auch günstiger werden.


Mehr auf Pocketbrain


Mehr im Internet

7. December 2009 | 14:30 Uhr | Peter Giesecke | Trackback

Tags: Nokia, Symbian, Maemo, Qt, Oberfläche, User Interface, Benutzeroberfläche


Kommentar schreiben

Name
E-Mail

Bitte den Text im Bild hier eingeben. Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.

CAPTCHA Bild zum Spamschutz