China

Dell macht dem iPhone Konkurrenz (Nachtrag)

Zu Beginn des Jahres gab es nur Prototypen. Jetzt bestätigt eine Sprecherin von China Mobile dem Wall Street Journal, dass ein Smartphone von Dell auch tatsächlich erscheine - in China. Zu Termin, Details und Preis äußerte sie sich nicht.

Schon länger gibt es Gerüchte über das Dell mini3i, das mit einem 3,5 Zoll großen Touchscreen ausgestattet sein soll, der 360 x 640 Bildpunkte anzeigt. Es soll eine 3,2-Megapixel-Kamera haben.

Michael Dell bringt sein erstes Smartphone in China heraus
Michael Dell bringt sein erstes Smartphone in China heraus
China Mobile wird das mini3i mit einem für China angepasstem Android in seine Ophone-Reihe aufnehmen. Da es in China für WLAN hohe Auflagen gibt, wird es voraussichtlich ohne diese Funktechnik erscheinen.

Nicht in Europa zu nutzen

Im Netz von China Mobile wird über den Standard TD-SCDMA gefunkt. Daher wird sich das Dell mini3i nicht in Europa nutzen lassen.

Apple verhandelt derzeit noch mit China Unicom. Dort setzt man auf den UMTS-Standard, sodass das iPhone nicht allzu sehr angepasst werden müsste. Auch hier gibt es Gerüchte, dass das iPhone in China ohne WLAN erscheinen wird.

 

Nachtrag

 

Dell-Sprecher Andrew Bowins sagte mittlerweile der New York Times, dass Dell keine Produkte veröffentlicht oder deren Existenz bestätigt habe. Er bezieht sich damit auf eine Pressekonferenz von China Mobile, wo Dell ein Smartphone gezeigt hatte. Bei diesem Gerät hat es sich folglich nur um einen Prototypen gehandelt.


Mehr auf Pocketbrain


Mehr im Internet

18. August 2009 | 11:55 Uhr | Peter Giesecke | Trackback

Tags: China, Dell, Dell mini3i, Ophone, China Mobile, TD-SCDMA, Android


Kommentar schreiben

Name
E-Mail

Bitte den Text im Bild hier eingeben. Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.

CAPTCHA Bild zum Spamschutz