Flash Lite 3.1

HTC Hero: Nur wenig Flash für Android

Alle haben Flash, außer dem iPhone. Mit dem HTC Hero unterstützt jetzt auch das erste Android-Handy Flash-Anwendungen. Man könnte meinen, Android habe jetzt wieder die Nase vorn.

Apple-Chef Steve Jobs hatte vor mehr als einem Jahr erklärt, warum das iPhone diese Technik nicht unterstützt. Flash sei für den Desktop-Rechner gemacht. Die Hardware in den Handys sei dafür aber zu schwach. Und Flash Lite biete einfach zu wenige Funktionen.

 

Auf dem HTC Hero läuft bloß Flash Lite 3.1
Auf dem HTC Hero läuft bloß Flash Lite 3.1


Auf dem HTC Hero läuft Flash Lite 3.1. Damit lassen sich YouTube-Videos anschauen und sogar interaktive Elemente aufs Handy bringen - zum Beispiel einfache Spiele und in Websites eingebettete Formulare. Die Möglichkeiten sind jedoch durch ActionScript 2.0 beschränkt.

Zweimal tippen öffnet das Vollbild

Schön gelöst haben HTC und Adobe allerdings die Bedienung. Wird ein Video oder Spiel in Flash mit dem Finger zweimal angetippt, dann öffnet es sich im Vollbild.

Eine umfassende Flash-Unterstützung auf Handys verspricht Adobe mit dem Flash Player 10, der im Oktober in einer Betaversion vorgestellt und zum Jahreswechsel erscheinen soll. Zu diesem Zeitpunkt wurde auch Flash für die anderen Android-Handys T-Mobile G1 und HTC Magic angekündigt.


Mehr auf Pocketbrain


Mehr im Internet

25. June 2009 | 20:27 Uhr | Peter Giesecke | Trackback

Tags: Flash Lite 3.1, HTC Hero, Android, YouTube, ActionScript 2.0


Kommentar schreiben

Name
E-Mail

Bitte den Text im Bild hier eingeben. Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.

CAPTCHA Bild zum Spamschutz