Netzausfall

T-Mobile-Netzausfall: SMS-Pflaster für die Wunde

Schadensersatz gebe es nicht, hieß es noch im Laufe des Tages. Das Mobilfunknetz von T-Mobile war gestern für einige Stunde kaum zu nutzen. Der Schaden wird dem Kunden nicht ersetzt. Stattdessen gibt es ein paar Frei-SMS.

Welchen Wert diese Frei-SMS haben werden, hängt vom einzelnen Kunden ab. Am kommenden Sonntag kann er so viele Kurznachrichten in deutsche Mobilfunknetze schicken, wie er will. Sie werden ihm nicht berechnet.

T-Mobile-Chef Georg Pölzl
T-Mobile-Chef Georg Pölzl
T-Mobile-Chef Georg Pölzl: "Wir bedauern diesen Vorfall und entschuldigen uns bei unseren Kunden für die entstandenen Unannehmlichkeiten. Derzeit analysieren wir diesen Vorfall genau, um eine Wiederholung auszuschließen."

75 Prozent betroffen

Nach dem Ausfall um 16 Uhr, war das  T-Mobile-Netz abends um 19 Uhr zurückgesetzt worden. Seit 21 Uhr soll wieder alles funktioniert haben. Trotz der Störung, so T-Mobile, konnten rund 25 Prozent der Telefonate und SMS reibungslos abgewickelt werden.

Der Grund der Störung war ein Softwarefehler im Home Location Register (HLR). Das HLR ist dafür verantwortlich, eine Verbindung zwischen Mobilfunkstation und der zugehörigen Mobilfunknummer herzustellen.


Mehr auf Pocketbrain


Mehr im Internet

22. April 2009 | 16:15 Uhr | Peter Giesecke | Trackback

Tags: Netzausfall, T-Mobile. Mobilfunknetz, Schadensersatz, Entschädigung, Frei-SMS, Georg Pölzl, HLR


Kommentare

#1

Pocketbrain - Newsticker - T-Mobile-Netzausfall: SMS-Pflaster für die Wunde
neonatal physical therapy | 27.11.2018 | 08:05 Uhr

Kommentar schreiben

Name
E-Mail

Bitte den Text im Bild hier eingeben. Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.

CAPTCHA Bild zum Spamschutz