DigiTimes

Neue Gerüchte um ein Apple-Netbook

Es ist bloß eine kurze Notiz. Die taiwanesische DigiTimes berichtet, dass Foxconn Electronics noch im Rennen sei, das Apple-Netbook zu fertigen. Dabei hat Apple ein solches Rennen nie offiziell eröffnet.

Das gewöhnlich gut informierte Branchenmagazin beruft sich dabei auf die chinesischsprachige Commercial Times, die dies von Zuliefern erfahren haben will. Foxconn Electronics (auch Hon Hai Precision Industry) fertigt bereits iPods und MacBooks für Apple.

Apples Übergangs-Chef Tim Cook: Kein Netbook in bekannter Form
Apples Übergangs-Chef Tim Cook: Kein Netbook in bekannter Form
Im letzten Monat berichtete DigiTimes noch, dass Wintek für Apple ein Touchpanel produziere, das in einem Netbook eingesetzt werden könnte. Damals wurde jedoch Quantas als Unternehmen genannt, das die Einzelteile zusammensetzen soll.

Apple hält sich bedeckt

Im Januar noch hatte Apples Übergangs-Chef Tim Cook gesagt, dass Apple nicht am Bau eines Netbooks interessiert sei. In der bisherigen Form sei es zu leistungsschwach und hätte ein zu kleines Display, eine zu kleine Tastatur und schlechte Software.

Unklar ist deshalb, wie ein Netbook von Apple aussehen könnte. Es könnte sich um ein kleineres MacBook handeln, das somit leistungsstark, aber auch teuer ist.

Es wird allerdings auch vermutet, dass das Apple-Netbook ein größeres iPhone sein könnte - eventuell mit einer QWERTZ-Tastatur, vielleicht aber auch als Tablet-Mac, der nur über den Touchscreen bedient wird. Ein solches Gerät könnte dann auch günstiger sein.


Mehr auf Pocketbrain


Mehr im Internet

21. April 2009 | 13:40 Uhr | Peter Giesecke | Trackback

Tags: DigiTimes, Apple, Netbook, Gerücht, Foxonn Electronics, Apple-Netbook


Kommentare

#1

Pocketbrain - Newsticker - Neue Gerchte um ein Apple-Netbook
More Bonuses | 22.09.2014 | 16:03 Uhr

Kommentar schreiben

Name
E-Mail

Bitte den Text im Bild hier eingeben. Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.

CAPTCHA Bild zum Spamschutz