Google

Google verbessert seine mobile Startseite

Einen guten Suchalgorithmus zu haben und diese hinter ein Suchfeld auf einer mobilen Website zu setzen reicht eben nicht. Niemand wird am Handydisplay Seiten mit zehn Suchergebnissen durchscrollen und wahlweise mal diesen mal jenen ausprobieren. Das hat auch Google verstanden und seine mobile Suchfunktion grundlegend überarbeitet.

 

Kern dieser Verbesserung ist, dass Google zu erraten versucht, welches Suchergebnis relevant ist. Wer zum Beispiel nach "Pizza in New York" sucht und später nach "Starbucks", soll die Kaffeehäuser wiederum in New York angezeigt bekommen. Google hat sich gemerkt, für welche Stadt man sich eben noch interessiert hat. Wer sich über das mobile Google regelmäßig in mehreren Städten umschaut, kann in einer Liste zwischen diesen Städten wählen.

 

Im Test hat dies allerdings noch nicht so reibungslos funktioniert, wie Google es angekündigt hat. Ebenso hat die Suche nach Bildern "pics from elephant" zwar im ersten Treffer direkt zur Bildersuche geführt, bei anderen Begriffen wie "pics from bill gates" funktioniert dies aber nicht. Genau dies hatte Google jedoch angekündigt. Tatsächlich neu ist, dass die "Personalisierte Startseite" direkt am Handy eingerichtet werden kann. Dabei kann man zwischen 15 Gadgets wählen.

 

Googles mobile Suche: http://www.google.com/m



3. April 2007 | 13:39 Uhr | Peter Giesecke | Trackback

Tags: Google, Suche, Personalisierte Startseite, Personal Homepage, Search, mobil, mobile


Kommentar schreiben

Name
E-Mail

Bitte den Text im Bild hier eingeben. Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.

CAPTCHA Bild zum Spamschutz