Digitaluhr

LG Watch Phone: Das Handy am Handgelenk

Viele Jungs haben in den 80er-Jahren eine Digital-Uhr von Casio am Handgelenk getragen. Einige Modelle hatten sogar stecknadelgroße Tasten, um die Uhr als Taschenrechner zu benutzen. LG hat nun ein komplettes Handy ins Uhrengehäuse gepackt.

Das LG Touch Watch Phone wurde im Rahmen der CES 2009 in Las Vegas präsentiert. Anders als der Prototyp, der im letzen Jahr gezeigt wurde, soll dieses Modell auch zu kaufen sein.

Handy am Handgelenk, Headset am Ohr
Handy am Handgelenk, Headset am Ohr
Mit dem Handy am Handgelenk lassen sich auch Videotelefonate führen und Daten über HSDPA mit bis zu 7,2 Mbit/s aufs die Uhr laden können. Das Watch Phone ist auch ein MP3-Player.

Spracherkennung und Text-to-Speech

Der 1,4 Zoll große Touchscreen wird jedoch für den täglichen Einsatz zu klein sein. Deshalb hat LG bei seinem Watch Phone großen Wert auf die Spracherkennung gelegt. Diese kann über ein Bluetooth-Headset, aber auch ohne genutzt werden.

In umgekehrter Richtung funktioniert die Umwandlung ebenfalls. Texte werden vom Watch Phone vorgelesen - entweder über ein Headset direkt ins Ohr oder per Lautsprecher an der Uhr zum Vergnügen aller Anwesenden.


Mehr auf Pocketbrain


Mehr im Internet

12. January 2009 | 15:41 Uhr | Peter Giesecke | Trackback

Tags: Digitaluhr, LG Watch Phone, Casio, Taschenrechner, Spracherkennung, Text-to-Speech, LG Electronics, CES 2009, Handgelenk, Touchscreen


Kommentar schreiben

Name
E-Mail

Bitte den Text im Bild hier eingeben. Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.

CAPTCHA Bild zum Spamschutz